1. Warum ein Einweckautomat?

Wie die meisten Menschen möchte ich auch gesunde und leckere Mahlzeiten zu mir nehmen. Dafür eignet sich der Einweckautomat hervorragend. Man kann Obst und Gemüse nach Saison einkaufen oder ernten und dann im Einweckautomat haltbar machen. Im Winter habe ich so immer noch frische Produkte zur Verfügung und muss nicht auf teures Tiefkühlgemüse ausweichen. Auch Fleisch oder Fisch kann man so gut portionieren und einwecken. So hat man für unterwegs oder für den Feierabendbauch schon etwas vorbereitet und muss nicht ans Essen denken.

2. Wie funktioniert der Einweckautomat?

In der Regel hat der Weckautomat mehrere Schritte, die beim Einmachen beachtet werden müssen:

3. Was kann man alles einwecken?

In der heutigen modernen Welt werden immer mehr Lebensmittel in Gläsern aufbewahrt. Das Einwecken ist eine tolle Methode, um Lebensmittel länger frisch zu halten und sie bei Bedarf einfach aufzuwärmen.

Es gibt kaum etwas, was man nicht einwecken kann. Obst und Gemüse sind natürlich die Klassiker, aber auch Fleisch, Fisch und sogar Desserts können problemlos eingeweckt werden.

Wenn Du etwas Neues ausprobieren möchtest, dann solltest Du unbedingt mal einige der exotischeren Rezepte ausprobieren. Curry-Gerichte eignen sich beispielsweise sehr gut zum Einwecken und schmecken auch noch nach Wochen fantastisch. Auch herzhafte Gerichte wie Chili con Carne oder Gulasch eignen sich prima zum Einwecken. Durch das Einwecken bleibt das Essen saftig und schmeckt richtig gut.

4. Welche Vor- und Nachteile hat der Einweckautomat?

Der Einweckautomat hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Zu den Vorteilen gehört zum Beispiel, dass das Einwecken mit dem Automaten sehr einfach ist. Man muss nur die richtigen Zutaten in die Weckgläser geben und entsprechend verschließen. Danach die Gläser im Einweckautomaten erhitzen.

Auch das Reinigen des Automaten ist relativ einfach, da eine Verschmutzung durch Lebensmittel dank der Weckgläser eher nicht vorkommt. Jedoch kann das Gerät durch zu hohen Kalk im Trinkwasser eine Kalkschicht während des Kochvorgangs ansetzen, aber auch das ist kein großer Reinigungsaufwand, da Einweckautomaten in der Regel im inneren emailliert sind.

Ein Nachteil des Einweckautomaten ist, dass er relativ teuer in der Anschaffung ist und dank seiner nicht unerheblichen Größe braucht man eine Lagermöglichkeit. Wer möchte schon das ganze Jahr einen riesiegen Topf auf der Küchenarbeitsfläche stehen haben. In einen normalen Küchenhängeschrank passt er jedenfalls nicht. Ein trockener Keller oder ein Vorratsraum sollte schon vorhanden sein.

Ein weiterer Nachteil können die Gläser sein. Einweckgläser sind nicht ganz billig, aber gerade mit ihnen funktioniert es dank der Gummis fehlerfrei. Schraubgläser sind nicht für den Einweckautomaten geeignet.

Auch wenn Einwecken durchaus ein Vorteil ist, solltest Du nicht vergessen, dass Du auch einen dunklen und kühlen Platz für Deinen Vorrat brauchst.

5. Fazit: Lohnt sich der Kauf eines Einweckautomaten?

Abschließend würde ich sagen, dass der Einweckautomat eine praktische und unkomplizierte Methode ist, um selbstgemachte Marmeladen, Gemüse oder auch Fleisch haltbar zu machen. Die Investition lohnt sich aus meiner Sicht, da ich mir so Zeit und Aufwand spare und die Ergebnisse mehr als zufriedenstellend sind.

Geht es darum, bewusst Vorräte anzulegen, kann ich mit einem Einweckautomaten aus dem eigenen Garten große Mengen an Gemüse und Obst in einem Schritt haltbar machen. Allerdings bietet er auch die Möglichkeit, bei einem günstigen Gemüseangebot im Discounter zuzuschlagen und dann preiswert den Lebensmittelvorrat aufzustocken.

Wenn Du nun auch Lust hast mal das Einwecken zu versuchen, wir nutzen einen „Weck WAT 15 Einkochautomat mit 29 Liter Fassungsvermögen, 2000 Watt Leistung und mit Temperaturregler. Das Modell ist schon etwas älter und daher nicht mehr immer zu bekommen. Vergleichbare Produkte findest Du aber hier –> Einkochautomaten*

Unser Einweckautomat
WECK Einkochautomat WAT 15 (Einkochtopf emailliert, mit Thermostat, mit Zeitschaltuhr, 29 Liter) 6830
Kundenbewertungen
WECK Einkochautomat WAT 15 (Einkochtopf emailliert, mit Thermostat, mit Zeitschaltuhr, 29 Liter) 6830*
von Weck
  • Einkochtopf mit 2-Schicht-Emaillierung mit höchster Beständigkeit
  • Der Boden des hochwertigen Einkochautomaten ist geschlossen
  • Der Einmachtopf besitzt einen Überhitzungsschutz, Entsafterschaltung, Kontrolllampe, Präzisionsthermostat sowie eine Zeitschaltuhr
  • Technische Daten: 29 L, 230 V, 2000 W, 35cm Durchmesser, creme-weiß/schwarz
  • Im Lieferumfang sind Einkochautomat, Einlegerost und Kunststoffdeckel enthalten
  • Hinweis: Zunächst muss das gesamte System vorgewärmt werden. Bei einem Inhalt von 6 Liter kaltem Wasser dauert es etwa 25 Minuten, bis das Gerät aufgeheizt ist. Beim zweiten Entsaften bzw. beim Heißeinfüllen ist die Vorheizzeit entsprechend kürzer Wasser
Prime  Preis: € 131,53 (€ 18,79 / kg) Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten