Bokashi-KomplettSet
Dünger

Mein Bokashi-Eimer

Hallo zusammen, heute möchte ich euch den Bokashi-Eimer vorstellen. Wir haben ihn uns vor wenigen Monaten zugelegt und sind begeistert. Eine kleine Anschaffung, welche sich aber absolut lohnt.

Mit diesem Eimer lassen sich unsere Küchenabfälle von Obst, Gemüse und Pflanzen optimal weiterverarbeiten. Sicherlich kann man auch einfach das Zeug auf den eigenen Komposthaufen werfen und dort verrotten lassen., Mit einem Bokashi-Eimer holt man aber einfach mehr aus den Abfällen raus. Es lässt sich damit deutlich schneller wertvoller Dünger erzeugen. Natürlich kann man nicht einfach einen beliebigen Haushaltseimer nehmen und seine Abfälle dort rein schmeißen. Ein bisschen mehr gehört schon noch dazu.

In 2-3 Wochen entsteht bereits fester Dünger

Der Eimer kommt aus dem Japanischen und übersetzt heißt Bokashi soviel wie „Umsetzung“ oder besser „schrittweise Umsetzung“. Neben dem Bokashi-Eimer nutzen wir noch effektive Mikroorganismen und Urgesteinsmehl um das ganze noch Wirkungsvoller zu gestalten.

Die effektiven Mikroorganismen (EM) werden zusammen mit den Abfällen im Bokashi-Eimer untergebracht. Aufgrund ihrer Beschaffenheit (verschiedene Milchsäurebakterien, Photosynthesebakterien und Hefen) wir der Bioabfall besser fermentiert. Das Urgesteinsmehl unterstützt den Prozess zusätzlich und verbessert die spätere Nährstoffaufnahme.

Grundlegende Funktion des Bokashi-Eimers

Grundsätzlich ist das ganze Konstrukt wirklich einfach gehalten. Der Bokashi-Eimer ist ein verschließbarer Behälter mit einem Siebeinsatz und einer Ablauffunktion (Ablaufhahn). Wir verteilen unsere Abfälle auf dem Sieb und pressen dann alles von Hand runter. Nach einiger Zeit entsteht der Sickersaft, welcher durch das Sieb an den Boden des Eimers gelangt. Dieser Saft ist bereits ein hervorragender Dünger und kann über den Ablaufhahn entnommen werden.

Den Bokashi-Eimer füllen

Bokashi-Füllung

Wir sammeln in der Küche in einer kleinen Plastikdose unsere Küchenabfälle. Hintergrund ist einfach, dass wir das Öffnen des Bokashi-Eimers so gering wie möglich halten wollen um den Fermentierungsprozess nicht unnötig zu stören. Wir füllen ihn also erst, wenn die Plastikdose voll ist.

Sobald wir den Bokashi-Eimer wieder füllen pressen wir das zugeführte Material mit kraft nach unten. Dafür liegt eine kleine Plastikpresse im Set dabei. Nicht vergessen diese danach einmal abzuspülen, denn sonst stinkts ;-).

Bokashi-UrgesteinsMehl
Bokashi-EMs

Sobald alles verdichtet ist schütten wir ein wenig UrgesteinsMehl obendrüber und verteilen dies. Das hilft die Nährstoffe für den Boden besser verfügbar zu machen. Zum Abschluss ein paar Spritzer effektive Mikroorganismen darüber und Deckel drauf. Das macht man solange bis der obere Rand erreicht und der Eimer somit voll ist.

Der Bokashi-Eimer ruht nun 14 Tagen und wir vermeiden das Öffnen des Deckels.

Wichtig: Der Sickersaft wird auch schon vor der Ruhephase regelmäßig abgezapft. Wir führen das vom ersten Tag an alle zwei Tage durch. So können wir schon kurz nach dem Start unsere Pflanzen ohne Chemie top düngen.

Kompostierbares Material für den Bokashi-Eimer

Es kann beinahe jeder organischer Abfall im Bokashi-Eimer kompostiert werden. Besonderes Augenmerk sollte aber auf die Größe der Abfälle gelegt werden. Je kleiner desto besser wird der Fermentierungsprozess arbeiten.

geeignete Abfälleungeeignet Abfälle
kleinere Knochengrößere Knochen
JoghurtFäkalien
EierAsche
FischPapier
Obst und GemüseEssig
SpeiseresteMilch
Fleisch, auch gekochtÖl
KäseWasser
BrotFruchtsäfte
Kaffeesatz + Filter
Teebeutel
Pflanzen

Düngen mit Sickersaft (Bokashi Saft)

Bokashi-Sickersaft
regentonne

Beim Sickersaft ist darauf zu achten, dass er hochkonzentriert ist. Wir zapfen den Saft alle 2 Tage ab und verwahren ihn kurzzeitig in verschließbaren Einmachgläsern. Diese werden kühl und dunkel aufbewahrt. Der Saft wird dann regelmäßig in unsere Regentonnen gegeben und mit dem dortigen Regenwasser verdünnt (Mischung etwa 1 zu 100). Dieses angereicherte Wasser riecht ein wenig nach Jauche bietet aber eine hervorragende Düngung. Ihr solltet so ein Fass also nicht zu nah am Haus haben 😉 Wir gießen mindestens alle 2 Tage mit diesem Wasser unsere Beete und unsere Pflanzen gedeihen prächtig.

Düngen mit Bokashi Kompost

In der Regel kann nach 2-3 Wochen der Bokashi-Eimer geleert werden. Wir haben dazu eine Regel die unseren Kompost richtig gut werden lässt. Wir zählen 14 Tage nach der letzten Zufuhr an Küchenabfall. Ab dem Tag an dem der Eimer voll ist und nicht mehr geöffnet wird läuft unsere Zeit. Es bietet sich daher an, mindestens zwei dieser Eimer zu besitzen.

Komposterde ansetzen

Nach 14 Tagen (manchmal auch mehr, aber nicht weniger Tage) nutzen wir den Inhalt für den Kompost. Dazu nehmen wir dann ein Mischungsverhältnis von 1 zu 5. Also ein Bokashi-Eimer auf 5 Eimer Erde.

Wir haben uns dafür einen kleinen Holzkasten zurechtgezimmert welchen wir dann mit 5 Eimern Erde gefüllt haben.

bokashi-kompostbehaelter1
bokashi-eimer mit erde

Die Füllung hat etwa die Hälfte des Holzkastens bedeckt.

Da wir 2 Bokashi-Eimer haben und diese auch mittlerweile beide schon länger als 14 Tage voll sind haben wir hier im Beispiel direkt beide Eimer verwertet und den Kompostkasten komplett gefüllt. Also 2 Bokashi-Eimer und 10 Eimer Erde.

bokashi-kompostbehaelter gefuellt1
bokashi-kompostbehaelter gefuellt2

Unser neuer Kompost wurde dann mit Stroh bedeckt und bekam im Anschluss noch eine Gießkanne voll mit dem verdünnten Sickersaft oben drüber. Das ganze lassen wir dann entsprechend ruhen. Nach einigen Wochen sollte der Inhalt perfekt für den heimischen Garten geeignet sein und unsere Pflanzen ausreichend mit Nährstoffen versorgen.

bokashi-kompostbehaelter fertig

Nachtrag Februar 2019

Unser kleiner Testkompost hat den Winter vor sich her gearbeitet und nun ist es Zeit für eine kleine Lüftung und Probe ob das auch schön geklappt hat.

Fazit:

Wir sind begeistert. Der zu kompostierende Rest ist quasi verschwunden und über bleibt nur das bisschen Erde. Wir werden das auf jeden Fall so weiter handhaben. Absolut empfehlenswert.

Wo finde ich so einen Eimer?

Für alle die nun neugierig sind, habe ich hier mal 3 Anbieter von Bokashi-Eimern auf Amazon rausgesucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies um unsere Webseite noch attraktiver für Sie zu gestalten.
Natürlich können Sie die Cookiespeicherung auch ablehnen, wir freuen uns aber, wenn Sie "Zustimmen" auswählst. Vielen Dank und viel Erfolg auf unserer Seite.
Zustimmen
Ablehnen
Privacy Policy